ORGELreise
ORGELreis

 

„Die Orgel wird seit alters und zu Recht als die Königin der Instrumente bezeichnet, weil sie alle Töne der Schöpfung aufnimmt und die Fülle des menschlichen Empfindens zum Schwingen bringt.“ Papst Benedikt XVI. hat die Nähe der Orgel zum Paradies auf den Punkt gebracht – deshalb startet die MUZIEK BIENNALE NIEDERRHEIN in diesem Jahr zur ORGELreise. Das Projekt basiert auf drei Schwerpunkten:

  • Die niederrheinische Orgellandschaft ist, was Epochen und Erbauer betrifft, von großer Vielfalt; Bedeutende Orgelbauer der Region waren u.a. im 18. Jahrhundert König und Weidtmann, im 19. Jahrhundert Sonreck und Rütter sowie Klais und Seifert um 1900. Zahlreiche Instrumente sind noch gut erhalten, allen gemeinsam ist die herausragende Qualität, die eine flächendeckende Präsentation sinnvoll und notwendig erscheinen lässt.
  • Um das Publikum für das königliche Instrument zu begeistern, werden ungewöhnliche Programme entwickelt. Neben Solo-Konzerten wird z.B. Originalmusik für Orgel und ein weiteres Instrument, für Orgel und Sänger, für Orgel und Chor und für Orgel und Orchester erklingen.
  • Dem gleichen Zweck dienen der Besuch von Orgelbauwerkstätten, Kirchenführungen und spezielle Orgelführungen für Erwachsene und vor allem für Kinder: Die Möglichkeit, in die Orgel hineinzugehen, eine Pfeife selber anzublasen, Register zu ziehen oder den Balg zu treten, sorgt für neue, spannende Begegnungen mit dem Instrument.

 

"Het orgel wordt sinds jaar en dag - en terecht - beschouwd als de koningin onder de instrumenten, omdat het alle tonen van de schepping weet te raken en de rijkdom van het menselijk gevoel laat trillen." Paus Benedictus XVI heeft in één zin het orgel dicht bij het paradijs geplaatst. Daarom start MUZIEK BIENNALE NIEDERRHEIN dit jaar met een ORGELreis. Het project kent drie zwaartepunten:

  • Het orgellandschap van de Niederrhein is in termen van periodes en bouwers zeer divers. Belangrijke orgelbouwers uit de regio waren in de 18e eeuw o.a. König en Weidtmann, in de 19e eeuw Sonreck en Rütter en rond 1900 Klais en Seifert. Tal van instrumenten zijn goed bewaard gebleven, en vanwege hun uitstekende kwaliteit is een uitgebreide presentatie interessant en belangrijk.
  • Om het publiek voor dit koninklijke instrument te interesseren hebben we bijzondere programma’s ontwikkeld. Naast soloconcerten zal er bijvoorbeeld originele muziek worden gebracht voor orgel en een ander instrument, voor orgel met zang, voor orgel en koor en voor orgel en orkest.
  • Hetzelfde doel dienen de bezoeken aan orgelbouwers, kerkrondleidingen en speciale orgelrondleidingen voor volwassenen en kinderen. De mogelijkheid om een orgel binnen te gaan, zelf op een orgelpijp te blazen, aan de registers te trekken of de balg te bewegen, zorgen voor een nieuwe en spannende kennismaking met het instrument.

 

 

» zurück zum Anfang der Seite

So/Zo 26.08., 16H

Muziekbiennale Niederrhein 2012 „Onder een Linde groen“
Variationen zum Grün in der Natur des 17. Jahrhunderts

Arvid Gast (St. Jakobi, Lübeck), Orgel

Evangelische Kirche Hoerstgen, Dorfstraße 9, D-47475 Kamp-Lintfort
Eintritt frei | Gratis entree, Kollekte am Ausgang | Collecte bij de uitgang

 


Orgel Hoerstgen
Download: Pressefotos als ZIP

 

Die arrivierten Musiker des 17. Jahrhunderts kannten keine Scheu, sich den Pop-Songs ihrer Zeit zu widmen. Wenn Arvid Gast den Variationszyklus über das Volkslied „Onder een Linde groen“ aus der Feder des Amsterdamer Komponisten Jan Pieterszoon Sweelinck oder den „Spatiergang“ Samuel Scheidts zu neuem Leben erweckt, ist die Natur ganz nah: Die Pfeifen der ältesten spielbaren Orgel am Niederrhein werden nicht von einem elektrischen Motor, sondern durch die Hand einer lebendigen Balgtreterin mit Luft versorgt.

Veranstalter | Organisatie: Evangelische Kirchengemeinde Kamp-Lintfort-Hoerstgen

 

 

» zurück zum Anfang der Seite

Fr/Vr 31.08., 20H

Muziekbiennale Niederrhein 2012 Die Freude des Paradieses
Motetten und Orgelwerke: Bach, Schütz u.a.

Knabenchor Hannover | Jörg Breiding, Leitung | Ute Gremmel-Geuchen, Orgel

Paterskirche – Kulturforum Franziskanerkloster, Burgstr.19, D-47906 Kempen

Tickets: 20,- / 16,- / 13,- / 10,- € (Erm./Korting 50%*)

VVK lokal: Kasse im Kulturforum Franziskanerkloster, Tel. +49 (0)2152 917264, kartenverkauf@kempen.de

Es ist allein schon eine paradiesische Freude, den Knabenchor Hannover live zu erleben, der unter Dirigenten wie Ton Koopman, John Eliot Gardiner und Philippe Herreweghe eine gewaltige Reputation auf dem Gebiet der Alten Musik erworben hat. Und wenn er sich dann mit Motetten von Heinrich Schütz und Johann Sebastian Bach aufschwingt aus dem „Sündental“, dem „Lasterleben“ gute Nacht sagt, „bei seinem Schöpfer schwebt“ und dazu Orgelwerke wie Bachs Präludium und Fuge in C-Dur erklingen, dann erschließt sich das Vertrauen des barocken Menschen in die göttliche Fügung vielleicht auch uns.

Veranstalter | Organisatie: Kempen Klassik e.V.

 

 

» zurück zum Anfang der Seite

Sa/Za 01.09., 20.30H

Muziekbiennale Niederrhein 2012 De vreugde van het paradijs
Motetten en orgelwerken: Bach, Schütz, Mendelssohn

Jongenskoor Hannover | Jörg Breiding, dirigent | Cor van Wageningen, orgel

Sint-Bartholomaeuskerk, Kerkberg 1, D-6573 DN Beek-Ubbergen

Tickets: 20,- € (5,- €*)

Lokale voorverkoop: Concertserie Beek, Tel. +31 (0)24 6631701, info@concertseriebeek.nl

De vreugde van het paradijs is voelbaar als je het Hannover Knabenchor live hoort zingen. Het koor heeft onder leiding van dirigenten als Ton Koopman, John Eliot Gardiner en Philippe Herreweghe een geweldige reputatie op het gebied van de oude muziek opgebouwd. En als het koor met motetten van Heinrich Schütz en Johann Sebastian Bach uit het Sündental omhoogklimt, het Lasterleben een goede nacht toewenst - al zwevende bei seinem Schöpfer – en daarbij het Praeludium en Fuga in h-moll van Bach en andere orgelwerken klinken, mogelijk krijgen dan ook wij, net als de Barokke mens, vertrouwen in de goddelijke beschikking.

Veranstalter | Organisatie: Concertserie Beek

 

 

» zurück zum Anfang der Seite

So/Zo 09.09., 17H

Muziekbiennale Niederrhein 2012 Muziekbiennale Niederrhein 2012 7 Tage Schöpfung
Niederrheinische Orgeltour für Kinder – Improvisation in Szenen und Musik

Helmut Wenderoth, KRESCHtheater Krefeld | Otto Maria Krämer, Orgel

Lutherkirche, Lutherplatz 30, D-47805 Krefeld

Eintritt frei | Gratis entree, Kollekte am Ausgang | Collecte bij de uitgang

Wie entstand die Erde, wie Wasser und Land, Licht und Dunkelheit, Pflanzen- und Tierwelt? Wie hat Gott den Menschen erschaffen? Und wie ist das Leben im Paradies? Mögliche Antworten auf diese und andere Fragen rund um die Schöpfungsgeschichte geben Helmut Wenderoth vom KRESCHtheater und Organist Otto Maria Krämer an der 100 Jahre alten Walcker Orgel. Die beiden Künstler entführen Kleinkinder und kleine Kinder, Pubertierende und Philosophierende, Jugendliche und Erwachsene in eine traumhafte Fantasiewelt.

Veranstalter | Organisatie: Förderverein Walcker-Orgel Lutherkirche Krefeld e.V.

 

 

» zurück zum Anfang der Seite

So/Zo 09.09., 18H

Muziekbiennale Niederrhein 2012 "Und ich sah einen neuen Himmel..."
Motetten, Minimal Music und Michael Radulescus „Epiphaniai“

Michael Behrendt, Orgel | Jasper Ubben & Tobias Götzinger, Schlagzeug | Mitglieder der Duisburger Symphoniker | Vokalensemble der Evangelischen Kirchengemeinde Kleve | Thomas Tesche, Leitung

Versöhnungskirche, Hagsche Straße 91, D-47533 Kleve

Tickets: 12,- € (7,- €*)

VVK lokal: Thomas Tesche, Hagsche Poort 36, 47533 Kleve, Tel. +49 (0)2821 28159, thomas.tesche@online.de

„Und ich sah einen neuen Himmel und eine neue Erde...“ Mit dem Bild vom Garten Eden ist das letzte Buch der Bibel, die Offenbarung des Johannes, untrennbar verbunden. Prophetische Bildfolgen verdeutlichen Gottes Handeln am Ende der Zeiten. Sie gipfeln in der Vision des himmlischen Jerusalem – von jeher Inspirationsquelle für Komponisten. Im Mittelpunkt des Programms steht – neben Motetten und Minimal Music – Michael Radulescus raumgreifendes Orchesterstück „Epiphaniai“ für vier Klarinetten, vier Posaunen, zwei Kontrabässe, Orgel und Schlagzeug.

Veranstalter | Organisatie: Evangelische Kirchengemeinde Kleve

 

 

» zurück zum Anfang der Seite

Di/Di 18.09., 20.30H

Muziekbiennale Niederrhein 2012 De passie van Jeanne d'Arc
Stomme film met orgelimprovisatie

Joost Langeveld, Orgel

Dionysiuskirche, Persingensestraat 7, NL-6575 JA Persingen

Tickets: 11,- €

Lokale voorverkoop: Primera De Postkoets, Waterstraat 64, NL-6573 AD Beek-Ubbergen, Tel. +31 (0)24 6842660

 


De passie van Jeanne d'Arc - © n.n.
Download: Pressefotos als ZIP

 

Toen de Maagd van Orléans in 1920 heilig werd verklaard, brak er een ware hysterie uit rond haar persoon. De Deense regisseur Carl Theodor Dreyer was onder de indruk van alle aandacht en concentreert zich in zijn film uit 1928 op de gebeurtenissen rond het proces dat de Universiteit van Parijs tegen Jeanne d'Arc voerde. Hij was daarbij vooral geïnteresseerd in het innerlijke gevoel van de beklaagde. Joost Langeveld, bekend van zijn orgelimprovisaties bij stomme films, opent onze oren voor de psychologische nuances van dit meesterwerk.

Veranstalter | Organisatie: Stichting "Het kerkje van Persingen"

 

 

» zurück zum Anfang der Seite

So/Zo 23.09., 15.30H

Muziekbiennale Niederrhein 2012 Op weg naar het paradijs
Liederen, piano- en orgelwerken van Samuel de Lange jr., Johannes Brahms en Max Reger

Laura de Lange, piano | Nienke Oostenrijk, sopraan | Cor van Wageningen, orgel

Martinikerk, Kerkstraat 4, NL-6981 CM Doesborg

Tickets: 12,50 € (11,50 €*), Kinder/Kinderen 12- frei/gratis

nur Abendkasse | alleen avondkassa

Terwijl de katholieke Max Reger met al zijn zintuigen verslaafd was aan het idee van een paradijs, leefde de protestantse Johannes Brahms een nogal sceptisch christenbestaan. Samuel de Lange jr vormt een compromis tussen die beide werelden. De Nederlandse componist (1840-1911), die als organist en leraar een internationale topcarrière opbouwde, was in deze driehoeksverhouding zowel ontvanger als aandrager van ideeën. Een avond met werken van de drie romantici belicht hun verwantschap als ook hun individualiteit.

Veranstalter | Organisatie: Stichting Doesburgse Muziekcultuur, STIDOMU

 

 

» zurück zum Anfang der Seite

So/Zo 23.09., 19H

Muziekbiennale Niederrhein 2012 „Zum Paradies mögen Engel dich geleiten...“
Maurice Duruflé: Requiem für Chor und Orgel

Britta Willikonsky, Mezzo-Sopran | Stefan Burs, Bariton | Mirjam Hardenberg, ViolonVioloncello | Marcel Ober, Orgel | Kammerchor St. Christophorus | Stefan Burs , Leitung

St. Aldegundiskirche, Aldegundiskirchplatz, D-46446 Emmerich

Tickets 10,- € (5,- €*)

VVK lokal: Buchhandlung Ressing/Iffland, Kassstr. 56, D-46446 Emmerich, Tel. +49 (0)2822 45326

Mitunter scheint der Weg ins Paradies ganz leicht. In Begleitung einer eleganten, raffinierten Kirchenmusik etwa, die den Menschen erhebt und von der Not des Leidens ablenkt. Mit dieser sehr persönlichen Sichtweise hat Gabriel Fauré in Frankreich eine eigene Tradition von Requiem-Vertonungen begründet, an deren Ende das Werk von Maurice Duruflé (1902-1986) steht. Der Komponist greift Faurés Vertonung in seinem Werk für Chor und Orgel auf – und setzt ihr mit alten gregorianischen Melodien der Totenmesse Strenge entgegen.

Veranstalter | Organisatie: Katholische Kirchengemeinde St. Christophorus

 

 

» zurück zum Anfang der Seite

Do/Do 27.09., 20H

Muziekbiennale Niederrhein 2012 Genesis, die Erschaffung der Welt
Die biblische Schöpfungsgeschichte im Dialog von Stimme und Orgel

Matthias Zangerle, Bariton | Tomasz A. Nowak, Orgel

Pfarrkirche St. Cyriakus, Hülser Markt, D-47839 Krefeld-Hüls

Tickets: 10,- € (7,- €*)

VVK lokal: Förderverein Kirchenmusik an St. Cyriakus e.V. Krefeld-Hüls, Tel. +49 (0)2151 734748, heinzhinkes@arcor.de

Die große, im französisch-symphonischen Stil erbaute Orgel der renommierten Schweizer Orgelbaufirma Metzler zählt zu den besten Orgelneubauten am Niederrhein in den letzten zehn Jahren. Sie bietet mit ihrem Klangreichtum hervorragende Voraussetzungen für eine facettenreiche Improvisation – etwa zu Rezitationen der biblischen Schöpfungsgeschichte, über den Hymnus „Veni creator“ oder die gregorianische Communio „Ego sum vitis“. Lieder von Dvorak und Mahler (aus „Des Knaben Wunderhorn“) runden das Konzert ab.

Veranstalter | Organisatie: Pfarrgemeinde St. Cyriakus, Krefeld

 

 

» zurück zum Anfang der Seite

copyright and produced by Kulturraum Niederrhein e.V. all rights reserved!