CREATION
CREATION

 

Die MUZIEK BIENNALE NIEDERRHEIN tritt auch in diesem Jahr wieder mit eigenen „Creationen“ in Erscheinung: Konzerte und Projekte, die in besonderem Maße auf das Festival, sein Motto und seine Klientel zugeschnitten und Ausweis sind für die Kreativität und den Ideenreichtum unserer Programmplaner.

MUZIEK BIENNALE NIEDERRHEIN heeft ook dit jaar eigen producties: concerten en projecten die zijn toegesneden op het festival, het motto en de bezoekers en die opnieuw de creativiteit van onze programmeurs bewijzen.

 

 

» zurück zum Anfang der Seite

Muziekbiennale Niederrhein 2012 Im siebten Himmel der Bass-Klarinette – Evergreen
Eine Hommage der MUZIEK BIENNALE NIEDERRHEIN an Harry Sparnaay
In de zevende hemel van de basklarinet - Evergreen
Een hommage van MUZIEK BIENNALE NIEDERRHEIN aan Harry Sparnaay

Fr/Vr 21.09., 20H, Museum Schloss Moyland, Bedburg-Hau
So/Zo 23.09., 11H, De Lindenberg - Huis voor de kunsten, Nijmegen
So/Zo 23.09., 15H, Het Muziekenhuis, Nijmegen
Sa/Za 29.9., 19H, Kleine Kirche, Böllenstege, Kleve

„Es scheint, als habe die Bassklarinette all die Jahre auf Harry Sparnaay gewartet...“, schrieb William Littler im Toronto Star – für das Festival Grund genug, sich vor dem König dieses Instruments mit einer vierteiligen Hommage zu verbeugen. Zum Auftakt stehen mit dem Nürnberger Bassklarinettisten Rudi Mahall und der japanischen Pianistin Aki Takase Persönlichkeiten auf der Bühne, die sich weit hinaus über die konventionelle Kunst des Duos wagen und dennoch jederzeit den denkbar größten gemeinsamen Nenner teilen – ob bei Evergreen oder Experiment. Anschließend ist die neue Generation am Zug: Vier Bassklarinettistinnen, allesamt Sparnaay-Schülerinnen, wollen am Konzertabend neue Solo-Werke von Komponistinnen ihrer Heimatländer präsentieren. Dann treten Oguz Büyükberber und Tobias Klein in einen türkisch-deutschen Dialog mit Live-Electronics. Und zum Schluss kommt Harry Sparnaay selbst: Zusammen mit seiner Frau, der spanischen Organistin Silvia Castillo, teilt das Duo Levent seine ganz private Idee von musikalischer Kommunikation mit dem Publikum.

"Het lijkt wel alsof de basklarinet al die jaren op Harry Sparnaay heeft gewacht...", schreef William Littler in The Toronto Star. Voor ons festival genoeg reden om met een vierdelig eerbetoon een diepe buiging te maken voor de koning van dit instrument. Als opmaat staan twee bijzondere persoonlijkheden op het podium: de Neurenberger basklarinettist Rudi Marshall en de Japanse pianiste Aki Takase. Ze treden ruim buiten de banen van het conventionele duospel, maar weten altijd de gemene deler te vinden - zowel in een evergreen als in het experiment. Daarna is een nieuwe generatie aan de beurt: vier basklarinettisten, stuk voor stuk Sparnaay-studenten, presenteren solowerken van componisten uit hun land van herkomst. Vervolgens gaan Oguz Büyükberber en Tobias Klein een Turks-Duitse dialoog aan met live-electronics. Tot slot Harry Sparnaay zelf! Samen met zijn vrouw, de Spaanse organiste Silvia Castillo, deelt Duo Levent hun persoonlijke idee van muzikale communicatie met het publiek.

Fr/Vr 21.09., 20H
Evergreen

Rudi Mahall, Bassklarinette I Aki Takase, Klavier
Museum Schloss Moyland, Am Schloss 4, D-47551 Bedburg-Hau
Tickets: 11,- € (8,- €*)


Aki Takase & RudiMahall - © Andree Moehling
Download: Pressefotos als ZIP

VVK lokal: Museum Schloss Moyland, Tel. +49 (0)2824 9510-68 I Buchhandlung Hintzen, Hagsche Str. 46-48, D-47533 Kleve, Tel. +49 (0)2821 26655, info@hintzen-buch.de I CD-Line, Hoffmann-Allee 32, D-47533 Kleve, Tel. +49 (0)02821 28651

 

So/Zo 23.09., 11H
Im siebten Himmel der Bass-Klarinette II

Oguz Büyükberber I Tobias Klein, basklarinetten en electronica
De Lindenberg - Huis voor de kunsten, Ridderstraat 23, NL-6511 TM Nijmegen
Tickets: 13,- € (8,50 €*)


Oguz Büyükberber - © Nardis
Download: Pressefotos als ZIP

VVK lokal: De Lindenberg - Huis voor de kunsten, Tel. +31 (0)24 3273911

 

So/Zo 23.09., 15H
Im siebten Himmel der Bass-Klarinette III

Duo Levent: Silvia Castillo, orgel I Harry Sparnaay, basklarinet
Antonius van Paduakirche (Het Muziekenhuis), Groesbeekseweg 96, 6524 DJ Nijmegen
Tickets: 13,- € (8,50 €*)
VVK lokal: Het Muziekenhuis, info@hetmuziekenhuis.nl

 

Sa/Za 29.9., 19H
Im siebten Himmel der Bass-Klarinette IV

Fie Schouten I Petra Stump I Laura Carmichael I Ainhoa Miranda, alle Bassklarinette
Kleine Kirche, Böllenstege, D-47533 Kleve
Tickets € 10,- (€ 5,-*)
VVK lokal: Stadt Kleve, FB Kultur, Tel. +49 (0)2821-84254, stephan.derks@kleve.de

 

 

» zurück zum Anfang der Seite

Di, 22.9., 20H (Premiere)
Weitere Termine: 23.9., 16H, 29.9, 20H, 30.9., 16H, 6.10., 20H, 7.10., 16H

Muziekbiennale Niederrhein 2012 Muziekbiennale Niederrhein 2012 Die drei Rätsel - Auf der Suche nach dem eigenen Paradies
Oper für und mit Kindern von Detlev Glanert

Eine Ko-Produktion des Kulturforums Alte Post - Schule für Kunst und Theater der Stadt Neuss und der Musikschule der Stadt Neuss

Globe-Theater Neuss, Rennbahn 1, D-41460 Neuss

Tickets: 20,- / 17,50 / 12,50 / 10,- / 7,50 € (15,- / 12,50 / 7,50 / 5,- / 4,- €*)

VVK lokal: Rheinisches Landestheater, Oberstr. 96, D-41460 Neuss, Tel. +49 (0)2131 269933 | Tourist-Information, Rathausarkaden, Büchel 6 D-41460 Neuss, Tel. +49 (0)2131 4037795 | Platten Schmidt, Theodor-Heuss-Platz 7, D-41460 Neuss, Tel. +49 (0)2131 24554 | Alle Vorverkaufsstellen mit NRW-Ticket-System (zzgl. 12% VVV) | www.ticketonline.de (zzgl. 15% VVK)

 


Die drei Rätsel - © Jasha Bhadra
Download: Pressefotos als ZIP

 

Detlev Glanerts allzeit aktuelle Oper für Kinder und mit Kindern erzählt eine uralte Geschichte: Drei Rätsel gilt es zu lösen, andernfalls ist der Tod gewiss. In dem Fall funktioniert es allerdings andersherum: Prinzessin Scharada muss die Fragen beantworten, sonst wird der junge Lasso in ihrem Reich der neue König. Damit beginnt eine ganze Reihe gefährlicher Verwicklungen. Am Ende stehen Lasso und Scharada am Eingang zu ihrem eigenen Paradies. Wie das aussieht? Das entscheiden die beiden selbst. „Der wesentlichste Punkt eines Musiktheaterprojekts für Kinder scheint mir zu sein, daß es auch mit Kindern stattfindet", so der Komponist zu seiner Arbeit. In Neuss wird dieser Anspruch dank der Kooperation von Musikschule und Schule für Kunst und Theater, die inzwischen aus dem kulturellen Leben der Stadt nicht mehr wegzudenken ist, beispielhaft umgesetzt: Die beiden Protagonisten sind Kinder, dazu kommt ein Kinderchor; die Erwachsenenwelt wird dargestellt durch sechs Solisten und einen kleinen gemischten Chor.

Veranstalter | Organisatie: Kulturforum Alte Post - Schule für Kunst und Theater der Stadt Neuss

 

 

» zurück zum Anfang der Seite

So/Zo 23.09., 14H

Muziekbiennale Niederrhein 2012 AvantGarten Liedberg
Im Garten der Moderne - Zeitgenössische Musik und Klangcollagen

Quintett Pasù: Julia Bremm, Querflöte | Olivia Comparot, Fagott | Jussef Eisa, Klarinette | Anna Katharina Swartman, Horn | Katharina Wichate, Oboe

Sandbauernhof, Am Markt 10, D-41352 Korschenbroich

Tickets: 10,- €, Kinder/Kinderen 10- frei/gratis

VVK lokal: Brita Heizmann, Tel. +49 (0)2166 9417969, bheizmann@online.de | Manfred Baum, Tel. +49 (0)2161 613107, manfred.baum@korschenbroich.de

 


Liedberg - © panoramio
Download: Pressefotos als ZIP

 

„Ehre das Alte hoch, bringe aber dem Neuen ein warmes Herz entgegen!“ Was Robert Schumann recht war, beherzigen auch Studierende der nach ihm benannten Robert Schumann Musikhochschule Düsseldorf – und so reisen sie nach Liedberg, idyllisches Dorf zwischen Neuss und Mönchengladbach mit uralter Geschichte und mittelalterlichem Gemäuer in bedeutsamer Kulturlandschaft, um dort der Avantgarde zu huldigen: Mit zeitgenössischer Musik und Klangcollagen wird auf Wiesen und in Gärten, in der Kapelle und im Sandbauernhof eine Gartenparty der Moderne gefeiert. AvantGarten heißt das Ganze folgerichtig. Und durchaus im Sinne Robert Schumanns, der dem Lukullischen ebenso zugeneigt war wie der Kunst, erwartet die Besucher neben der Nahrung für die Seele auch ein kleines AvantGarten Buffet.

In Kooperation mit | In samenwerking met: Kulturamt der Stadt Korschenbroich Dank an | Met dank aan: Brita Heizmann

 

 

» zurück zum Anfang der Seite

Di/Di 25.09., 20H

Muziekbiennale Niederrhein 2012 Vertreibung aus dem Paradies
Eine Uraufführung für die MUZIEK BIENNALE NIEDERRHEIN

Franz von Chossy Quintett: Franz von Chossy, Komposition, Klavier | Alex Simu, Klarinette, Saxophon | Oene van Geel, Viola | Jörg Brinkmann, Violoncello | Yonga Sun, Schlagzeug, Percussion

Paterskirche – Kulturforum Franziskanerkloster, Burgstr.19, D-47906 Kempen

Tickets: 15,50 € (12,- €*) | VVK 14,50 € (11,- €*)

VVK lokal: Kasse im Kulturforum Franziskanerkloster, Tel. +49 (0)2152 917264, kartenverkauf@kempen.de

 


Franz von Chossy Quintett - © Merlijn Doomernik
Download: Pressefotos als ZIP

 

Der Verlust des Paradieses kann auch ein Gewinn sein: In seiner eigens für das Festival komponierten Jazz-Suite setzt Franz von Chossy, einer der vielseitigsten und gefragtesten Pianisten der aktuellen deutsch-niederländischen Jazz-Szene, auf den Kontrast von Einfachheit und Komplexität, von Wohlklang und Dissonanz. „Die Reinheit, also der Paradieszustand,“ so der Komponist, „bekommt nach und nach ein neues Gesicht, mit dem Bewusstsein für Gut und Böse – und gewinnt so an Tiefe.“ Die Suite deckt ein breites Spektrum ab, mit klassischen und modernen Elementen – aber immer mit Respekt vor den Traditionen des Jazz. Und vor den Hörgewohnheiten des Publikums. Nochmals von Chossy: „Ich habe für dieses Projekt Interpreten ausgesucht, die sich gerne zwischen den Stilrichtungen bewegen. Trotz des oft auskomponierten Charakters gibt es in der Musik genügend Freiraum für die Musiker, ihrer eigenen Kreativität zu folgen. Diese Kombination macht die Musik organisch und für den Hörer leicht zugänglich.“

Veranstalter | Organisatie: Kulturamt der Stadt Kempen

 

 

» zurück zum Anfang der Seite

Sa/Za 29.9., 18H

Muziekbiennale Niederrhein 2012 FOUR SEASONS
Ein PerformanceKonzert für die MUZIEK BIENNALE NIEDERRHEIN von und mit Gerhard Stäbler und Kunsu Shim

Kunsu Shim | Gerhard Stäbler, Aktion und Performance | Bach Ensemble | Uwe Schulze, Leitung | Ensemble Luna Park (Sopran, Flöte, Klarinette, Violoncello, E-Gitarre, Schlagzeug) | Arnold Marinissen, Leitung

Bürgerhaus „Altes Kloster”, Kirchplatz 3, und Pfarrkirche St. Michael, D-47669 Wachtendonk

Tickets: 16,- € (12,- €*)

Kombiticket
„Sounds of Eden“ incl. Konzert „Du bist wie eine Blume“: 25,- € (21,- €*)

Kombiticket
„Sounds of Eden“ incl. Konzert „Du bist wie eine Blume“ + Eintritt FLORIADE: 35,- € (31,- €*)

VVK lokal: Tourist-Information Haus Püllen, Feldstr. 35, D-47669 Wachtendonk, Tel. +49 (0)2836 915565, tourist-information@wachtendonk.de | Dömkes Bücher & Weine, Weinstraße 15, D-47669 Wachtendonk, Tel. +49 (0)2836 1311 | Schreibwaren Op de Hipt, Markt 21, D-47638 Straelen, Tel. +49 (0)2834 6115 | Bücher Keuck, Issumer Str. 15-17, D-47608 Geldern, Tel. +49 (0)2831 80008

Sie sind das Yin und Yang der hiesigen Neue-Musik-Szene: Während Kunsu Shim, mit koreanischen Wurzeln, deutscher Staatsbürgerschaft und weltweitem Renommee, dem zweckfreien Klang nachspürt und in einem philosophischen Sinn die Richtungslosigkeit des Denkens und Handelns propagiert, vertritt Gerhard Stäbler, Süddeutscher von Geburt, Rheinländer aus Lebensmittelpunkt-Gründen und international anerkannter Kunst-Aktivist, die Idee einer Musik, die Stellung nimmt, Widerstand leistet und Emotionen klärt. Doch wenn man diese scheinbar gegensätzlichen Positionen aufeinander bezieht, bilden sie eine unauflösliche Einheit. Auch in ihrem aktuellen, für das Festival konzipierten PerformanceKonzert, das unter dem Titel FOUR SEASONS eigene Werke, darunter zwei Uraufführungen von Shim, mit Chorsätzen der Renaissance, Musik von Robert Schumann und experimentellen Einsprengseln kontrastiert, sich von Ort zu Ort bewegt und das Publikum dabei buchstäblich mitnimmt, verbinden sich Kontemplation und Engagement zu einem eindringlichen Erlebnis.

In Kooperation mit | In samenwerking met: Kulturkreis Wachtendonk e.V.

 

 

» zurück zum Anfang der Seite

So/Zo 30.09., 11H

Muziekbiennale Niederrhein 2012 Du bist wie eine Blume
Eine musikalische Ausgrabung für die MUZIEK BIENNALE NIEDERHEIN

Tobias Koch, Klavier | Markus Schäfer, Tenor | Studierende der Robert Schumann Hochschule Düsseldorf, Stimmen | Gudrun Barenbrock, Klanginstallation

Bürgerhaus „Altes Kloster”, Kirchplatz 3, D-47669 Wachtendonk

Tickets: 16,- € (12,- €*)

Kombiticket
„Sounds of Eden“ incl. Konzert „FOUR SEASONS“: 25,- € (21,- €*)

Kombiticket
„Sounds of Eden“ incl. Konzert „ FOUR SEASONS“ + Eintritt FLORIADE: 35,- € (31,- €*)

VVK lokal: Tourist-Information Haus Püllen, Feldstr. 35, D-47669 Wachtendonk, Tel. +49 (0)2836 915565, tourist-information@wachtendonk.de | Dömkes Bücher & Weine, Weinstraße 15, D-47669 Wachtendonk, Tel. +49 (0)2836 1311 | Schreibwaren Op de Hipt, Markt 21, D-47638 Straelen, Tel. +49 (0)2834 6115 | Bücher Keuck, Issumer Str. 15-17, D-47608 Geldern, Tel. +49 (0)2831 80008

 


Markus Schaefer - © KUK Verlagsanstalt

Tobias Koch - © Philip Lethen
Download: Pressefotos als ZIP

 

„Du bist wie eine Blume, so hold und schön und rein...“ Im Heine-Institut in Düsseldorf findet sich im Keller-Archiv eine ganz besondere Sammlung: über 150 Vertonungen eines der bekanntesten Gedichte von Heinrich Heine. Bereits zur Festival-Eröffnung und nun auch im Rahmen einer eigenen Veranstaltung werden die schönsten Vertonungen präsentiert. Dabei reicht die Palette von großen Namen der romantischen Musik wie Robert Schumann, Franz Liszt und Norbert Burgmüller über weitgehend unbekannte Komponisten des 19. Jahrhunderts bis hin zu Größen des 20. Jahrhunderts wie Charles Ives. Die unterschiedlichen musikalischen Begegnungen mit dem Gedicht sowie andere Blumenlieder bereichern den klingenden Strauß. Star-Tenor Markus Schäfer und Ausnahme-Pianist Tobias Koch heben die alten „Schätzchen“ – und setzen noch eins drauf, indem sie eine Komposition von Gerhard Stäbler für Tenor und Klavier, die im Auftrag der MUZIEK BIENNALE NIEDERRHEIN entsteht, zur Uraufführung bringen.

In Kooperation mit | In samenwerking met: Kulturkreis Wachtendonk e.V.

 

 

» zurück zum Anfang der Seite

copyright and produced by Kulturraum Niederrhein e.V. all rights reserved!